Menü

Dynamisches Investment

Aktienfonds Südeuropa UI

WKN: A1J9A7

Der Aktienfonds Südeuropa UI konzentriert sich auf die südeuropäischen Länder. Denn festzustellen ist, dass es weniger die Unternehmen, sondern vielmehr die Länder sind, die ein Schuldenproblem haben. Mangelndes Investoren­interesse in der jüngeren Vergangenheit ist damit weniger auf die Unternehmen selbst, sondern vielmehr auf die strukturellen staatlichen Rahmen­bedingungen zurückzuführen.

Hier jedoch liegt der klare Vorteil des Aktienfonds Südeuropa UI. Denn die Krise hat nicht nur die Unternehmen dazu bewegt, sich positiv nach vorne zu entwickeln, auch in den Ländern selbst ist seit 2009 bereits viel passiert. So haben die Unternehmen im Zuge eines gravierenden Abbaus der Lohnstück­kosten ihre Wettbewerbs­fähigkeit ausgebaut. Auf staatlicher Ebene werden durch die schon seit 2009 angestoßenen Struktur­reformen messbare Erfolge bereits deutlich sichtbar. Sowohl die Finanzierungs­salden der öffentlichen Haushalte wie auch die Leistungs­bilanzsalden im BIP haben sich deutlich positiv entwickelt. Der Vorwurf einer fehlenden Anpassungs­leistung geht vor diesem Hintergrund ins Leere.

Und genau hier liegen die Chancen eines Engagements im Süden. 95% der Firmen in der Mittelmeer­region erwirtschaften Gewinne. 50 % der europäischen Aktien im EuroStoxx50 verteilen sich auf die südlichen Länder.

Im Zuge eines aktiven Managements identifiziert Habbel, Pohlig & Partner für Sie qualitativ hochwertige, solide und substanzstarke Unternehmen mit attraktiven Bewertungen. Haben auch Sie Teil und nutzen Sie das Kurspotential ausgewählter Titel der südlichen Länder. Handeln Sie antizyklisch und profitieren Sie von den Märkten des neuen Europa nach der Krise.

Gerne geben Ihnen unsere Berater zu diesem Fonds weitere Informationen, nehmen Sie einfach Kontakt mit uns auf.


Informationen zum Fonds

In der nachfolgenden Übersicht stellen wir Ihnen Anlage-Informationen zur Verfügung, die von unserem Partner Universal Investment stets auf dem neuesten Stand gehalten werden. Per Klick auf die Links können Sie sich die gewünschten PDF-Dokumentationen aufrufen.


Managerkommentar

Stand 31.08.2018

Ein erneut volatiler und in Summe schwacher Monat für die europäischen Aktien liegt hinter uns. Der Handelskonflikt zwischen USA und China bleibt auch im abgelaufenen Monat einer der Hauptrisikofaktoren für die Märkte. Hinzu kamen die politischen und wirtschaftlichen Spannungen in der Türkei. Die Inflationsrate der Eurozone ist im August von 2,1% auf 2,0% leicht zurückgegangen (im Vergleich zum Vorjahresmonat). Wir gehen von einer Inflationsrate zwischen 1,7% und 1,8% für das Gesamtjahr aus, womit für die EZB kein akuter Handlungsdruck besteht. Die politische Unsicherheit (US-Handelspolitik, Türkei, Italien) führt zu einer kleinen Wachstumsdelle. Allerdings bleibt das Wachstum in der Eurozone klar über dem Trend. Die Konjunktur dürfte wieder Fahrt aufnehmen, wenn die Störfeuer nachlassen. Insbesondere von der Bewertungsseite sind die europäischen Aktienmärkte nach wie vor sehr interessant. Im Aktien Südeuropa UI blicken wir trotz der schwachen europäischen Aktienmärkte seit Beginn des Jahres auf eine positive Wertentwicklung zurück.


Medienmitteilungen zum Aktienfonds Südeuropa UI

01.08.2018

Nicht nur was für Mutige – Aktien Südeuropa UI

Börse Aktuell: Nicht nur was für Mutige – Aktien Südeuropa UI

05.03.2018

Top-Auszeichnung für Fonds Aktien Südeuropa UI durch unabhängige Ratingagentur citywire

17.01.2018

Das Investment Universal-Extra Vermögensverwalter

Vor knapp fünf Jahren legten Habbel, Pohlig & Partner den Aktien Südeuropa UI auf. Seitdem hat sich das Portfolio sehr gut entwickelt.

24.04.2017

Global Player von der Adria

Gastkommentar von Andreas Hauser von Habbel, Pohlig & Partner

27.06.2016

Nach Spanien-Wahl: Südeuropa-Experte ist optimistisch